Wir sind für Dich da: 0800 0010311

  ab 100€ versandkostenfrei

  Lieferzeit 1-2 Werktage

Winkelmesser

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Winkelmesser, Gradmesser, Gehrungswinkel

Ein Winkelmesser (oder Gradmesser) ist ein Werkzeug zur Winkelmessung oder zum Eintragen eines Winkels.

Er besteht aus einer kreis- oder halbkreisförmigen Scheibe mit Winkeleinteilung. Üblich sind Durchmesser von 8 bis 15 cm und Teilungen von 1° bzw. 0,5°, in der Vermessung auch 0,5 Gon (Neugrad). Die Genauigkeit beträgt je nach Durchmesser der Skala etwa 0,1 bis 0,5°.

Gehrungswinkelmesser 

sind die Spezialisten, die Ihr braucht, wenn es um das Ablesen von Gehrungswinkeln geht: Typische Einsatzbereiche sind Fußleisten oder Dekor-Leisten an der Decke. 

Die Firma Starrett bietet zum Beispiel in ihrer ProSite Protractor Reihe solche praktischen Gehrungswinkel an.

Anschlagwinkel

Anschlagwinkel sind Prüfwerkzeuge, mit denen Ihr Winkel an Werkstücken und Wänden überprüfen könnt: Ausserdem sind sie ideal für die Markierung und Messung rechter Winkel bei der Holzverarbeitung. 

 Ein Anschlagwinkel besteht typischerweise aus zwei ungleich langen Schenkeln mit einer Führungsleiste oder Anschlag am kürzeren Schenkel, um ihn an Kanten anlegen zu können.

 Schlosser verwenden Winkel aus Stahl, meist aus einem Stück, manchmal rostfrei verzinkt. Schreiner verwenden oft Winkel aus Holz, oder mit Anschlagteil aus Holz und Anschlagkante mit Messing belegt, und langem Schenkel aus Federstahl, die Schenkel vernietet. Günstigere Modelle sind aus Aluminium mit vernieteten oder verklebten Schenkeln.

Winkel ohne Anschlagsteg heißen Flachwinkel. Für Präzisionsprüfungen verwendet man Haarwinkel.

Anschlagwinkel könnt Ihr auch als Anreißwerkzeug einsetzen: der Anschlag wird dazu an einer geraden Werkstückoberfläche angelegt. Anschließend kann entlang des langen Schenkels mit einem Bleistift oder einer Reißnadel eine gerade Linie rechtwinklig zur Anlagefläche gezeichnet werden.

 

Ein  Winkelmesser (oder Gradmesser)  ist ein Werkzeug zur Winkelmessung oder zum Eintragen eines Winkels. Er besteht aus einer kreis- oder halbkreisförmigen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Winkelmesser, Gradmesser, Gehrungswinkel

Ein Winkelmesser (oder Gradmesser) ist ein Werkzeug zur Winkelmessung oder zum Eintragen eines Winkels.

Er besteht aus einer kreis- oder halbkreisförmigen Scheibe mit Winkeleinteilung. Üblich sind Durchmesser von 8 bis 15 cm und Teilungen von 1° bzw. 0,5°, in der Vermessung auch 0,5 Gon (Neugrad). Die Genauigkeit beträgt je nach Durchmesser der Skala etwa 0,1 bis 0,5°.

Gehrungswinkelmesser 

sind die Spezialisten, die Ihr braucht, wenn es um das Ablesen von Gehrungswinkeln geht: Typische Einsatzbereiche sind Fußleisten oder Dekor-Leisten an der Decke. 

Die Firma Starrett bietet zum Beispiel in ihrer ProSite Protractor Reihe solche praktischen Gehrungswinkel an.

Anschlagwinkel

Anschlagwinkel sind Prüfwerkzeuge, mit denen Ihr Winkel an Werkstücken und Wänden überprüfen könnt: Ausserdem sind sie ideal für die Markierung und Messung rechter Winkel bei der Holzverarbeitung. 

 Ein Anschlagwinkel besteht typischerweise aus zwei ungleich langen Schenkeln mit einer Führungsleiste oder Anschlag am kürzeren Schenkel, um ihn an Kanten anlegen zu können.

 Schlosser verwenden Winkel aus Stahl, meist aus einem Stück, manchmal rostfrei verzinkt. Schreiner verwenden oft Winkel aus Holz, oder mit Anschlagteil aus Holz und Anschlagkante mit Messing belegt, und langem Schenkel aus Federstahl, die Schenkel vernietet. Günstigere Modelle sind aus Aluminium mit vernieteten oder verklebten Schenkeln.

Winkel ohne Anschlagsteg heißen Flachwinkel. Für Präzisionsprüfungen verwendet man Haarwinkel.

Anschlagwinkel könnt Ihr auch als Anreißwerkzeug einsetzen: der Anschlag wird dazu an einer geraden Werkstückoberfläche angelegt. Anschließend kann entlang des langen Schenkels mit einem Bleistift oder einer Reißnadel eine gerade Linie rechtwinklig zur Anlagefläche gezeichnet werden.

 

Zuletzt angesehen